Operation Legacy II

Mit dem Firefox Browser gibt es derzeit wegen Inkompatibilitäten nur eingeschränkte Funktionalitäten auf unserer Webseite.
Bitte benutzt Chrome oder einen alternativen Browser bei Problemen!

Lage:

141930BJul2018: NATO-Kräfte sind im Rahme einer Operation im Mittelmeer verstärkt präsent. Eine wichtiger Knotenpunkt zum Sichern des Mittelmeers ist die Insel "Altis". Die Insel ist zwar seit Jahren unter griechischer Hand und hat einen griechischen Gouverneur, jedoch gibt es immer paramilitärische Verbände, die sich für eine eigene Regierung und die Unabhängigkeit der Insel von Griechenland aussprechen. Im Rahme dieser Freiheitsbewegungen kam es vermehrt zu blutigen Auseinandersetzungen zwischen der Miliz Abramia und der örtlichen Polizei. Die Polizei hat sich nun auf die östliche Seite der Insel zurück gezogen und versucht somit das Regierungsviertel in Pyrgos zu schützen.Dadurch das Griechenland ein NATO-Mitglied ist und Altis einen wichtigen Knotenpunkt darstellt, wurde ein kleines FOB Im Nord-westlichen Teil der Insel errichtet und mit Teilen der 4. FschJgKp besetzt.


122030ANov2018: *UPDATE*:

Nachdem es Teilen des 1. Zuges der 4. FschJgKp EGB gelungen ist eine Position für eine permanente Basis im westlichen Teil der Insel zu erobern. Der nun 4 monatige Aufenthalt des NATO-Verbands unter der Führung Deutschlands hat bereits für Entspannung auf Altis gesorgt, sodass nur vereinzelt Gefahr von der zivil Bevölkerung ausgehen sollte! Jedoch ist bei der Eroberung der Position, welche eine Basis der Miliz "Abramia" war, einem hochrangigem Ziel die Flucht per Helikopter gelungen. Der ungefähre Standort dieses Ziels ist bekannt.



Feindlage:


Im westlichen Teil der Insel gibt es fast nur Anhänger der Miliz Abramia, sowie von weiteren paramilitärischen Verbänden. Der Feind kämpft hauptsächlich mit Guerillataktiken, es ist also mit Sprengfallen, Hinterhalten und weiterem zu rechnen. Die genaue Feindstärke ist unbekannt, jedoch sollten Zugriffe der NATO schnell gelingen, da sonst Kräfte der Freiheitskämpfer mobilisiert werden können.


Zivile Lage:

Viele Teile der Zivilbevölkerung sind Uns zwar unfreundlich gegenüber eingestellt und vereinzelt muss auch mit Angriffen von scheinbaren Zivilisten gerechnet werden.


Eigene Lage:


Teile des 1. & 2. Zuges der 4.FschJgKp haben Quartier im Raum Frini bezogen und sind zur Deeskalation im Land

Luft- und Bodenverlegbarkeit beider Züge hergestellt


Minenlage:


Unbekannt


Auftrag:

Teile des 1. Zuges haben Auftrag das HVT der Miliz "Abramia" fest zu setzen und möglichst LEBEND zurück in die FOB Marburg im Raum Frini, mit Unterstützung des 2. Zuges, zu verbringen


Einzelaufträge:


1. Zug:

1. Nach von TE-Führer geplanten Verbringungsart in den Osten von Altis verlegen

2. Standort des HVT´s final ausfindig machen und aufklären

3. Festsetzung des HVT´s und Rückverlegung in die FOB Marburg


2. Zug:

1. Bereitschaft der Fluggeräte melden

2. Für etwaige Unterstützungsaufträge bereithalten

3. EVAC eigener Teile von der östlichen Seite von Altis


Einsatzunterstützung:


2. Zug mit CAS, EVAC und MEDEVAC

Führungsunterstüzung:

Frequenzen:

1. Zug Funk: 61.1

2. Zug Funk: 60

Grp. Wolf: 50

Grp. Bär: 55

Hummel: 112



Mods: Standard + Clientseitige Soundmods + aus Zusatz: Eden Objects

Teilnehmer 11

Die folgenden Benutzer haben ihre Teilnahme an diesem Termin bestätigt:

Unentschlossene Teilnehmer

Die folgenden Benutzer sind noch unentschlossen:

Keine Teilnehmer

Die folgenden Benutzer nehmen nicht an diesem Termin teil:

Kommentare 3

  • Bin bei einem Kumpel mit meinem PC Etc also bitte nicht wundern wenn ich Online bin und was anderes Zocke :D
  • aller Wahrscheinlichkeit bin ich da.
  • Werde um 1800 des Eventtages bekanntgeben ob ich kann. Wegen eines Lehrganges kann ich das leider erst so kurzfristig entscheiden.
    MKG
    Yannick "Pancake"