4.FschJgKp bei SOB EUFOR 28.04.2018

Mit dem Firefox Browser gibt es derzeit wegen Inkompatibilitäten nur eingeschränkte Funktionalitäten auf unserer Webseite.
Bitte benutzt Chrome oder einen alternativen Browser bei Problemen!
  • EUFOR kann wenig Action enthalten!

    Globale Lage:

    Malden 2035; die Spannungen welche stetig über die letzten Wochen im gesamten Baltikum zunahmen
    scheinen jetzt auch endgültig im idyllischen Inselstaat Malden angelangt zu sein. Die Spannungen, welche
    direkt verbunden zu sein scheinen mit der zunehmenden Ausbreitung der Terrororganisation AAS
    verwandelten erst letzten Dienstag einen friedlichen Wochenmarkt in Vilnius in ein Flammenmeer und
    scheinen nun nicht mehr regional gebundene Einzelschläge des Terrors zu verüben. Der spirituelle Führer der
    AAS, welcher immer noch auf der Inselgruppe Tanoa vermutet wird, bekannte sich, mitsamt seiner
    Organisation zu besagtem Anschlag am vergangenen Dienstag.
    Die Insel Malden, welche einen eher unauffälligen Charakter, mit ihrem wirtschaftlichen Fokus auf Fischerei,
    Forstwirtschaft und begrenzte Agrikultur aufweist, gelangte über den Verlauf der letzten Tage mehrfach in das
    Rampenlicht der Berichterstattung, durch verifizierte Berichte über Vehikel-gebundene Attacken auf
    Menschenmengen und zunehmende Einzelübergriffe auf Personen welche direkt mit der demokratisch
    gewählten Regierung Maldens in Verbindung stehen. Die gemischte Ethnizität und Glaubensstruktur des
    Inselstaates scheinen einen idealen Nährboden für die Hasskultur der „Unified Malden Force“ zu sein. Die
    „UMF“ , eine klare Splittergruppe der auf Tanoa agierenden AAS setzt gezielt auf Maßnahmen des Terrors und
    verübt im Schwerpunkt Anschläge mit Handfeuerwaffen, sowie improvisierten Sprengsätzen gegen die
    teilweise kaum vorbereiteten lokalen Polizei- und Militärkräfte um ihre separatistischen Forderungen
    durchzusetzen.
    Deutschland, dass sich seit Juni letzten Jahres an der „Europäischen Union Trainingsmission Malden“ (EUTM
    MAL) mit einem Kleinstkontingent von gerade einmal 40 Soldaten beteiligte, gab heute Morgen den offiziellen
    Beschluss bekannt, Teile des kürzlich noch auf Tanoa eingesetzten „EUFOR“ Kontingent unverzüglich nach
    Malden zu verlegen. Dieser Beschluss folgt zweifelslos in Reaktion auf den gestern Abend berichteten Überfall
    unbekannter Kräfte auf einen maldesischen Militärkonvoi, in welchem sich auch Teile des deutschen
    Trainingskontingents befanden. Nach intensiven Feuerkämpfen, welche sich über Stunden hinweg bis in die
    Nacht zogen, kam es zu insgesamt 9 Toten, darunter auch 3 deutschen Staatsbürger und nicht weniger als 15
    Verletzten. „Die Bundesregierung erwartet durch den Einsatz unserer Kräfte auf Malden, eine schnelle
    Deeskalation der Lage und einen schnellen und eindeutigen Schlag gegen die aufkeimende Gewalt der „UMF“,
    so der Verteidigungsminister in seiner Pressemitteilung.

    Wir stellen eine Gruppe Infanterie [Echo] unsere Aufgabe ist Patrouille zu machen.

    Bitte Anmelden im Kalender



    Alle Links mit Infos zu Repo etc.:

    https://drive.google.com/file/…AcynXLCVv7Opw2wdj9TI/view

    https://drive.google.com/file/…BsVC62eqTzzJbVDeRGTC/view


    Aidan

    S2 | Nachrichtengewinnung